Sony Creators’ Cloud

Sony Creators’ Cloud

Überraschung. Sony schließt PlayMemories online, öffnet dafür neben an die Türe zur Creators’ Cloud.

Bye PlayMemories online 2024

Sie haben Post!

Hiermit möchten wir Ihnen mitteilen, dass der Dienst “PlayMemories Online“ am 29. Februar 2024 eingestellt wird. Wir danken Ihnen für die langjährige Nutzung dieses Dienstes. Alle Inhalte, die nach dem 29. Februar 2024 noch in PlayMemories Online verbleiben, werden gelöscht. Bitte laden Sie daher Ihre benötigten Fotos und Videos vor diesem Datum herunter. Ihre Inhalte können auch in dem am 22. Februar veröffentlichten Dienst „Creators’ Cloud*“ verwendet werden. Weitere Informationen finden Sie unter https://creatorscloud.sony.net/.

Sony
Sony Creator's Cloud
Sony Creators’ Cloud

Es kann durchaus sein, dass mir die Information zu Creators’ Cloud in einer der letzten Mails von Sony gereicht wurde, ich sie aber überlesen habe, da unscheinbar im letzten Atemzug von PlayMemories am Ende angemerkt. Vielleicht wurde sie aber auch erst bei der letzten Erinnerungsmail eingepflegt. Wie dem auch sei, für PlayMemories gibt es Ersatz: Creators’ Cloud.

Was auf dem iPad recht flott ging – das Einloggen – gestaltet sich unter Umständen auf dem Windowsrechner/Notebook, wo der Browser schärfer gestellt ist als bei Apple möglich, aufwendiger. Es ist dann ein wenig mehr Klickarbeit nötig. War es vor wenigen Monden noch ein Bild-Captcha, was man in die richtige Richtung drehen muss, so sind es jetzt deren fünf Bilder UND als 1. Preis gibt es den Sony-Verifizierungscode, der mit der Mail kommt. Man kann es dolle treiben, aber auch schnell übertreiben.

Account Einwahl – Bilderrätsel – Verifizierungsmail.

Verifizierung Made By Sony
Verifizierung

Speicherplatz

Aller Anfang ist leicht, Sony schenkt dem User zu Beginn 5 GByte Speicherplatz. Bei den großen Cloud-Diensten ist dies ein Lockangebot, so auch bei Sony. Aber Sony wäre nicht Sony, wenn sie nicht noch eine Schippe für ihre treue Kundschaft drauflegen würden. Wer eine Sony-Kamera mit Wechselobjektiven hat, bekommt zusätzlich 20 GByte. Dazu muss das Kameramodell angegeben werden (Auswahlmenü). Ich weiß jetzt aber nicht, ob sich die Cloud das Model aus dem Sony-Account bestätigen lässt, wo man es eintragen kann, oder ob ein Klick auf den (ich wünsche mir …) α9-Body reicht.

Creators Cloud: Software

Sonys Software in der Cloud
Sony Creative Software inspiriert den künstlerischen Ausdruck mit seiner preisgekrönten Produktlinie für die digitale Videoproduktion.

Mit CATALYST wendet sich Sony vor allem an die ambitionierten Videofilmer und Fotografen mit entsprechendem Equipment. Ich bin mit meiner α6000 und α6500 außen vor. Für mich gibt es in der Creators’ Cloud andere Software, die ich auch auf dem XPERIA-Smartphone vorfinde bzw. nachinstallieren kann: Creators’ App, Imaging Edge Mobile. Monitor & Control oder Discover. Letztere App ist eine nette Geschichte um sich mit den Kreativschaffenden aus dem Sony-Universum zu vernetzen. Unter „Weitere Apps und Dienste“ findet sich auch das bekannte „PlayMemories Home“ wieder. Hier ist dann zu lesen:

Der Download-Service für die Mac-Version von PlayMemories Home war für Beendigung am 31. März 2020 vorgesehen. Die Frist ist jedoch verlängert worden, und Downloads sind noch verfügbar.
Folgenden Geräte werden nicht unterstützt: ILCE-1, ILCE-9M3, ILCE-7RM5, ILCE-7SM3, ILCE-7M4, ILCE-7CR, ILCE-7CM2, ILCE-7C, ZV-E1, ILCE-6700, ZV-E10, ZV-1F, ZV-1M2, ILME-FX6, ILME-FX30, ILME-FX3

Sony

Fazit

Sony hat, wie ich finde, ein ansprechendes Paket geschnürt. Creators’ Cloud ist längst nicht so sperrig wie PlayMemories Online. Einiges ist für die „kleinen“ Modelle nicht verfügbar, auch sind Beschränkungen in der Software wie u.a. für die α6000 oder α6500 auszumachen. Ebenso setzt Sony auf das Abo-Modell in der „besseren“ Software, wo ich für Sony denke, ein Versuch ist es ja wert. Der Markt hält da aber auch andere Geschichten bereit.

Angemeldet bin ich, aber ob ich das so nutze, sei dahingestellt.

Als Bilderverwaltung habe ich Excire, Affinity ist mein Bearbeitungsprogramm (Mac/Win… DxO kennt nicht alle RAW) und für Quickies am Notebook noch PhotoWorks. Das reicht ansich. Und wer hat, der kann: Photopea ist in der Hinterhand.

Sony ist ein eingetragenes Warenzeichen / Logos und Beitragsbilder by Sony (mod) / dies ist keine Auftragsarbeit

Aus dem Umfeld

SONYs PlayMemories schließt die Pforten
Heute gab es Post von Sony. Post von Sony schneit ab und wann noch in mein Postfach. Und dieses Mal war kein Trackinglink in ...
Read more
Dein Sound. Sonst nichts.
Der letzte Beitrag in dieser Rubrik war im März 2023. Indirekt ging es auch um den Sound, der das Leben begleitet. Mittlerweile ...
Read more