Kategorienarchiv: Groove Garden

Seuchengebiete

Musik auf Abwegen. Die sanft umschmeichelnden Tracks gaukeln einen Moment vor, der nicht wirklich ist, am Ende die eignen Abgründe aufzeigt. Es ist die andere Seite der elektronischen Musik, in der Urform zelebriert.

A love bizarre

“A Love Bizarre ” von Sheila E. und Prince wurde von den Electro House/Tech House Produzenten Nils Ruzicka und Stavros Ioannou aufgemischt.

Wolkenreise

Über die bekannten Tauschbörsen gab es nicht nur die Ausgaben der “Groove Garden Frankfurt”-Reihe, auch die kleine Vault 13-Serie war dort zu finden. Die “Wolkenreise” ist nun der vorerst letzte Teil dieser Reihe.

Vault 13·3

Specific Gravity of Smile (in Memories to Edgar Froese † 2015 (Tangerine Dream) / Soundtrack Soundtrack Vault 13·3

Paikea Legends

Im Mittelpunkt der Groove Garden-Ausgabe #35 steht “Whale Rider” mit “Paikea Legends” von Lisa Gerrard.

HeadTravel

Headtravel: “Gefangen” auf einer Zwischenebene, betteten mich die Klanglandschaften in Watte und wie durch einen Nebel vernahm ich ihre Botschaften.

Trippin' to Berlin

Klaus Schulze gilt als wichtiger Vertreter der elektronischen Musik und als Wegbereiter der “Berliner Schule”. An ihm orientierten sich viele Nachwuchsmusiker, die seine Art von kosmischen, nie enden wollenden Reisen, aufgriffen.

Wishfull Thinking

In „Wishful Thinking“ verschmelzen die Fragmente von Stefan Strand mit denen von FSOL. Es ist die Geburt einer imaginären, dystopischen Welt.

Groove Garden 31: last.fm feat. Groove Garden

Last.fm entstand aus den Seiten last.fm und audioscrobbler.com. Letztgenannte Seite war in den Foren der Web 1.0-Ära schwer angesagt.

Sky Lounge

Die ersten Klangfetzen der „Sky Lounge“ entstanden als Fragmente in der Eulengasse in Frankfurt, dem Domizil von Pete Namlook (Peter Kuhlmann).

10/41