To Ulrike M.

To Ulrike M.

01 Potlatch – Vacuum Conversation | 02 Luis Junior – Momentos | 03 Yennah – Dyadic Shift
04 Mandrillus Sphynx – Porcelain Dog

To Ulrike M.
Groove Garden 04: To Ulrike M.

05 Doris Days – To Ulrike M. (3:28)

„Doris Days“ ist eine Band aus Linköping/Schweden. Gegründet 1989 als eine Anspielung auf die verstorbene US-amerikanische Filmschauspielerin und Sängerin. Zu dieser Zeit machten sie alternative Soundtracks (die sie selbst als „romantische Interpretationen“ bezeichneten) für amerikanische Filme aus den 1950er Jahren.
Lisa, die bereits eine vielversprechende Sängerin war, wurde bei einigen Stücken eingesetzt, während die Jungs bei anderen sangen oder toasteten.
Das erste Ergebnis war eine Demo-Kassette namens „Cricket Buddhist“.
„To Ulrike M“ gibt es in verschiedenen Ausführungen und war ihr bisher letztes, veröffentliche Werk.


Ulrike Meinhof

„Und da bin ich allerdings auch der Ansicht, dass es auch außerordentlich demokratisch ist, wenn es Leute gibt, die trotz all dieser Verbote (Gesetze) die einzige Öffentlichkeit, die dann für sie bleibt, nämlich die der Straße, benutzen und davon öffentlich Gebrauch machen.“

(Ulrike Meinhof)

06 Chilled C’Quence – Chill In Natura
07 Mindtrap – Late At Night
08 The Thirteenth Sign – Take Me To A Distant Bass | 09 Blake C – Interzone Teatime
10 Patchwork – Talvin | 11 Virtualizer – Brainshot Harmonic Pattern | 12 Galactic Rebirth – Cyndonia
13 Hardfloor – Ain’t Nuttin’ But A Format Thang | 14 Alex Cortiz – Glamourgirl
15 Sounds From The Ground – Rotorblade | 16 Mantrox – Rincon | 17 Air – Mike Mills
19 Beanfield – Did You Know (The Truth) | 20 Ian Pooley – Relief Action | 21 Chris Zippel – Space Dock
22 Boards Of Canada – Music Is Math | 23 Rumpistol – Morgenfugl | 24 FC Kahuna – Hayling
25 Dual Systems – Enjoy Your Trip | 26 Sympath – Pond Life | 27 Makyo – Be Where Now
28 Blackfish – Victoria | 29 Surfers – Paradise Island | 30 Beanfield – Abstractions
31 Static – Turn On Switch Off (Starring Valerie Trebeljahr) | 32 Jens Buchert – Plastic Heart
33 Jens Buchert – Melange Electrique | 34 Rena Jones – The Passing Storm | 35 Omnimotion – Omnidub
36 Daniel Ibbotson – Depart | 37 Chris W. Paine – Weird Converstaions
38 Breeder – Twilo Thunder (Auranaut Remix) | 39 Etro Anime – All I Need | 40 Moby – Rushing
41 Yoshinori Sunahara – Life & Space | 42 Air – Universal Traveler | 43 TNT Recordings – Chilly
44 Daniel Masson – Sonargaon | 45 Fresh Moods – Rhythmbreeze
46 Jeff Oster – Final Approach (Bryan Carrigan Remix) | 47 Chicane – Overlap
48 Jaziac Sunflowers – Eyes Of Love | 49 Zero Cult – Redreaming | 50 Sven Van Hees – Flute Salad

Songtext „To Ulrike M.“

Needed time to think
Among blue lights and screaming sirens
We drove a car that night
And the radio played our song

In a mellow drum way
Fragments of untamed wildlife
With a push upon the heart
Like a Jesus in season

There I held a trembling hand
Seeking shelter in strange apartments
Til the day they turned her in
Being Judases of nowadays

Nowadays

Nowadays

Groove Garden 04: To Ulrike M. (50 total | 4:38:33 | 2008)

reloaded: 05.11.2021 | Video wird mit erweiterten Datenschutz eingebunden

Aus dem Umfeld

The City Groove Frankfurt
2007 gab es den ersten Sampler/die erste Compilation der City Groove-Reihe. 50 Tracks waren da untergebracht und wurden als Groov...
Read more
A Love Bizarre
01. Pete Namlook & Richie Hawtin - Lost (3:17) | 02. The Orb - Terminus (10:18) 03. Frank De Wulf - Afrika's Rhyme (4:30...
Read more