… in my bag: Chill Out

… in my bag: Chill Out

Oldies but Goldies, die Chill Out-Tracks der Groove Garden-Reihe kommen aus der Vergangenheit (vault 13/Capitol Post) in die Gegenwart. Manche von ihnen haben mehr als ein halbes Jahrhundert hinter sich …

Im Oktober 2007 fing alles an. Da entstand der erste Sampler, wurde ein Teil der Radiowellen, die bestimmt schon jenseits dessen sind, was damals kleine Mondschauer:innen so dachten. Die beiden Voyager-Raumsonden sind jedenfalls schon viel, viel weiter.

 

In Frankfurt (Oder), später Berlin, war ich ein Teil einer Redaktion um Daniel Stolze und TenDance. Es war kurz vor der Jahrtausendwende, wo ich dann aufhörte – mit allem. Keine Rezensionen, keine Interviews und auch keine Sets mehr in der Chill Out-Zone der Rave und Clubs. Der Hauptgrund war der, ich war geistig „leer“ und ich wollte wieder Musik wertfrei hören, nicht mehr analytisch alles aufarbeiten und im Kopf durchgehen. Es war eine tolle, aufregende Zeit und es hat lange gedauert, bis ich Musik als solche wieder wertfrei genießen konnte.

… in my Bag: Chill Out

Chill Out

Auslöser für den Groove Garden war das New Age-Café aus Ibiza. Diese Aneinanderreihung aus dem weichgespülten Kling-Klang-Zeitalter war der Entschluss es besser zu machen, für unterwegs und jeden Mensch. 12 Jahre später gibt es einige interessante und gute Radiosender, auch ohne schrille Werbeunterbrechung, die mich durch den Tag begleiten. Hätten diese in jener Zeit mein Ohr erreicht, wäre die Groove-Garden-Reihe nie entstanden.

Es gab auch ein Vorbild für die Chill Out-Zone aus Frankfurt. Im belgischen Brüssel ist Crammed Discs zu Hause und dort gab es die Freezone-Reihe von/mit DJ Morpheus. Die Tracks: „Nicht geschüttelt“ und oft zum ersten Mal auf einem Sampler anzutreffen. Ein 60-Minuten Klangkleister, vielleicht noch mit einem weiblichen Hintern nebst Dessous verziert, wie Sony es gerne gemacht hat, blieb hier dem Käufer der CDs/LPs erspart.
Und in diese Richtung sollte die Chill Out-Zone namens Groove Garden gehen. Ein Exemplar der Groove Garden-Reihe ist schon anwesend, andere folgen: Frankfurt Trax.

Auf YouTube hatte ich mal für Groove Garden eine Playlist erstellt, aber die löste sich mit der Zeit auf, fand nicht den Segen der „Kulturschaffenden“ aus dem kalifornischen Menlo Park.

Zum Tracklisting und den einzelnen Sampler.

Aus dem Umfeld

The City Groove Frankfurt
2007 gab es den ersten Sampler/die erste Compilation der City Groove-Reihe. 50 Tracks waren da untergebracht und wurden als Groov...
Read more
SEUCHENGEBIETE (Teil 1 & 2)
Abgründe der GegenwartMusik auf Abwegen. Die sanft umschmeichelnden Tracks gaukeln einen Moment vor, der nicht wirklich ist,...
Read more